Springe zum Inhalt

Ein weiterer Fleischskandal was soll`s… Wie Wurst und Schinken selber machen abhilfe schafft

Ein weiterer Fleischskandal was soll`s… Wie Wurst und Schinken selber machen abhilfe schafft

Pferdefleisch anstelle von Rindfleisch….. wer hätte das gedacht…?
Wurst und Schinken selber machen schafft Abhilfe. Es nimmt einfach kein Ende, ein Skandal jagt den anderen und es sind wahrscheinlich noch viele unbemerkt 🙁

Allein aus diesem Grund, habe ich schon vor weit über 10 Jahren beschlossen, meine Wurst und Schinken selber zu machen.

schinken selber machen auswahl
Eine kleine Auswahl beim Wurst und Schinken selber machen

 

Ich ahnte ja gar nicht, was sich dadurch für Leckerbissen mir zeigen würden. Vor allem im Bereich des Schinken selber machen, kamen mir bislang unbekannte Leckerbissen auf die Zunge. Ich wußte es ja noch gut von meinem Opa, dass selbst gemachte Schinken ganz anders schmecken, doch was es da alles für Rezepte und Varianten gibt, war mir bis dahin unbekannt.

Eines der Geheimnisse am Schinken selber machen liegt darin, dass Sie das räuchern selbst in der Hand haben. Angefangen von der Holzart bis zur Intensität. Und in Ruhe geräuchertes schmeckt unglaublich lecker.

Schinken selber machen
Die Räucherlade sollte immr Asche darin haben.

Gekaufter Schinken schmeckt nach Salz und Rauch und das beides sehr penetrant. Wer es nicht glaubt, soll Schinken selber machen, dann weiß er wovon ich rede. Wissen Sie wie ein Schinken schmeckt, der einfach nur trocken gesalzen wurde, Zeit zum Reifen hatte und dann ohne geräuchert zu werden genossen wird?!
Ich weiß es und auch Sie können das erfahren, wenn Sie ihre Schinken selber machen.

Ein weiterer Vorteil, liegt in der Art des Salzes. Jetzt denken Sie vielleicht Salz ist doch Salz, doch das stimmt so ganz und gar nicht. Die Unterschiede beim Salz sind riesengroß. Das was Sie als Salz kennen, ist reines NaCl, das ist der Bestandteil im Salz der salzig schmeckt, doch ein Natursalz ist weit mehr als nur salzig. Es hat bis zu 84 Bestandteile und enthält alle Mineralien. Dadurch wirkt das Salz nicht stechend und hat auch nicht die negativen Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Natursalz ist ein natürlicher Geschmacksverstärker, ohne negative Nebenwirkungen und das können Sie sich, beim Schinken selber machen, zu Nutze machen.

Ein herkömmlicher Schinken wird mit Nitritpökelsalz gesalzen. Dieses steht im Verdacht, Krebs fördernd zu sein und wurde auf Grund dessen, sehr stark in den Höchstmengen reduziert.

Schinken selber machen, läßt Ihnen die Wahl, ob sie lieber ein Natursalz verwenden wollen, das dem Schinken ein ganz besonderes natürliches Aroma verleiht oder ob Sie lieber chemisch behandeltes Salz verwenden, dass Ihrer Gesundheit schaden könnte.

Wer beim Schinken selber machen auf das Trockensalzverfahren zurück greift, der kann auf das Nitritpökelsalz verzichten und anstelle dessen, jedes beliebige Natursalz verwenden.

schinken selber machen fleischauswahl
Die Fleischauswahl beim Schinken selber machen

Doch das wichtigste am Schinken selber machen ist immer noch die Fleischauswahl.

Wenn Sie zu Ihrem Metzger des Vertrauens gehen oder das Tier direkt beim Bauern kaufen und selbst ins Schlachthaus gehen, dann wissen Sie was sie haben. Frische pur und vor allem auch das Tier, das Sie essen wollen und kein Pferd oder sonst was….

Zuschnitt beim Schinken selber machen

Doch auch hier gibt es große Unterschiede, wenn Sie beispielsweise ein konventionell aufgezogenes Tier kaufen, ist dieses voll von Medikamenten. Das Futter stammt teilweise aus genmanipuliertem Anbau und Auslauf haben solche Tiere auch kaum oder gar nicht.

Wenn Sie Schinken selber machen, dann greifen Sie am besten auf BIO Ware zurück. Sie werden den Unterschied deutlich sehen, riechen, schmecken, spüren.

Diese Tiere bekommen natürliches Futter, werden weniger oder gar nicht mit Medikamenten behandelt und sie haben im Idealfall sogar Auslauf. Das ergibt eine kräftiges und festes Fleisch, das weit weniger Wasser beinhaltet. Der Geschmack ist intensiver, allerdings nicht typisch nach Schwein (Stallgeruch) sondern Fleisch pur, machen Sie den Test. Wenn Sie das nächste mal Schinken selber machen, nehmen Sie ein Stück konventionelles Fleisch und eines aus einer BIO Aufzucht und ich bin mir sicher, Sie werden den Unterschied deutlich feststellen.

Egal, aus welchen Motiven Sie Schinken selber machen wollen, Sie werden auf jeden Fall dazu gewinnen. Sei es an Genuss, Freude, Gesundheit oder einfach an einem guten Gefühl.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann empfehlen Sie mich bitte auf den sozialen Netzwerken weiter.

Danke 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<span style= * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.