Springe zum Inhalt

Schinken selber machen ohne Räuchern

Schinken selber machen ist nicht nur genussvoll, es macht auch richtig Spaß

Schinken selber machen ist nicht nur genussvoll, es macht auch richtig Spaß 😀

Wer in den Genuss am Echten kommen will sollte Schinken selber machen, nur hier haben Sie die Auswahl. Egal ob es sich um das Salz handelt oder die Gewürze Sie selber bestimmen was zu Ihrem Geschmack passt.

Lachs-Schinken natur selber machn
Lachsschinken natur (ohne Räuchern)

Wo liegt der große Unterschied beim Schinken selber machen

Das wichtigste beim Schinken selber machen, ist das Fleisch. Hier liegt es in Ihrer Hand welches Tier und welches Teil vom Tier zum Schinken wird. Sie haben die Wahl ob es ein konventionell aufgezogenes Tier ist oder BIO Aufzucht oder ein Wildtier.

Jedes Fleisch bringt seine ganz besonderen Geschmack und Geruch mit sich. Die Vielfalt beim Schinken selber machen ist weit größer, als wenn Sie in den Laden gehen, dort bekommen Sie meist nur ein paar Sorten und es gibt so viele raffinierte Rezepte und jedes bringt einen eigenen Geschmack mit sich. Auch das Herstellungsverfahren spielt beim Schinken selber machen eine große Rolle.

schinken selber machen_netzschinken
Netz Schinken selber machen

 

Hier können Sie zwischen dem Trockenpökeln, dem Nasspökeln, dem Spritzpökeln und dm Pökeln in Eigenlake/Vakuumpökeln auswählen. In der Regel sind die im Handel erhältlichen Schinken nass gepökelt. Das ist das einfachste aber auch das am wenigsten hochwertige Pökelverfahren. Es hat sehr gern zur Folge, dass der Schinken am Ende salzig schmeckt, da unterschiedlich große Fleischstücke in einer Lake landen und der Salzgehalt im Fleisch nur schwer gemessen werden kann.

Dieses Verfahren wird in Metzgereien und Großfleischereien eingesetzt, da es das günstigste und am wenigsten aufwändige ist.

Um in den wahren Genuss zu kommen, empfehle ich das Trockenpökelverfahren es ist die Königsdisziplin und macht das Schinken selber machen zu dem, was es ist: ein Hochgenuss. Es ist zwar etwas aufwändiger, dafür bestimmen Sie den Salzgehalt und der Geschmack wird nicht verwässert. Ein trocken gesalzener Schinken hält sich länger und hat eine festere Konsistenz. Durch das durchsalzen an der Luft, bilden sich Aromen die in der Lake nicht entstehen.

Schinken selber machen bringt noch mehr

Wer Schinken selber machen will, sollte sich auch überlegen, welches Salz er verwendet. Herkömmliche Schinken werden mit Nitritpökelsalz eingesalzen. Dieses hat leider den großen Nachteil, dass es Gesundheitsschädlich ist. Es begünstigt Krebs und bildet beim erhitzen Nitrosamine. Es wird hauptsächlich beim Nasspökelverfahren eingesetzt, damit kein unerwünschtes Bakterienwachstum stattfindet.

Beim Schinken selber machen in der Lake, sollte es zu einem gewissen Prozentsatz mit verwendet werden, da die Lake sehr leicht zu kippen/verderben droht.

schinken selber machen in der lake
In der Lake Schinken selber machen

 

Auch beim Salz gibt es riesengroße Unterschiede. Ein gewöhnliches Koch- oder Speisesalz, wie Sie es im Supermarkt kaufen, ist ein raffiniertes Produkt das stechend salzig schmeckt. Das liegt daran, dass dem Salz alle natürlichen Mineralien entzogen wurden und nur noch das reine NaCl übrig bleibt. Das ist der Bestandteil, der salzig schmeckt, doch im Grunde kein Salz ist. Denn Salz besteht aus bis zu 84 Elementen und diese Elemente sind wichtig, damit das Salz wohlschmeckend und gesund ist…. Wenn sie also beim Schinken selber machen natürliches vollwertiges naturbelassenes Salz verwenden, bekommen Sie ein vollwertiges und vollmundiges Lebensmittel.

Beim Trockensalzverfahren kann man auf Nitritpökelsalz verzichten. Man kann ein unbehandeltes Natursalz verwenden  und erhält somit, ein echtes Naturprodukt. Das schmeckt man ganz deutlich und ein natürliches Salz ist ein natürlicher Geschmacksverstärker. Wer es nicht glaubt, sollte beim Schinken selber machen das eine Fleischstück mit normalem handelsüblichen Salz einsalzen und ein anderes mit einem natürlichen Salz. Sie werden den Unterschied deutlich schmecken und mich verstehen, warum ich beim Schinken selber machen immer reine Natursalze verwende  🙂

Schinken selber machen läßt Ihnen die Wahl…..

ob der fertige Schinken geräuchert wird oder naturbelassen bleibt.

Schinken im Gewürzmantel selber machen
Schinken im Gewürzmantel selber machen, ohne zu Räuchern

 

Im Handel bekommen Sie nur schwer solche Naturschinken bzw. Sie sind uns nur vom Parma- und Serranoschinken bekannt. Diese werden trocken gesalzen und reifen mehrere Monate an der Mittelleerluft. Das ist auch der Grund, warum sie so besonders schmecken. In Deutschland bekommt man solche Schinken kaum hin, allein weil uns die Bakterien fehlen, die in der Mittelmeerluft sind und auch das Klima in Deutschland anders ist.

Doch auch bei uns kann man luftgetrocknete Schinken selber machen, Sie haben die Wahl ob er geräuchert wird, um ihn haltbar zu machen oder ob er nach dem Durchsalzen, durch einfrieren haltbar gemacht wird.

In unseren Breitengraden, werden sie zum Schluß geräuchert, um sie zu konservieren und somit haltbar zu machen und zusätzlichen bekommen sie eine würzige Note.

Mein Fazit: Schinken selber machen ist weit mehr, als nur ein spaßiges Hobby. Wer hier etwas experimentiert, wird in Genüsse kommen, von denen andere nur träumen können.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann empfehlen Sie mich bitte auf den sozialen Netzwerken weiter.

Danke 😀